EN DE

Frank Stratmann

Mentor, Wissensarbeiter & Mensch

Meine Überlegungen drehen sich um die mediale Transformation von Gesundheitsbeziehungen. Nach meiner Einsicht verändert die Digitalisierung die Verhältnisse, in denen Gesundheit gelingt. Verändern sich die Verhältnisse, wandeln sich die Beziehungen.

Mensch
betablogr

Ein gutes Gefühl

Auf die Gefahr hin, dass die Talkshows zur Bundestagswahl 2017 langweilig werden. Ich bin dann schon einmal wählen gegangen. Das könnt ihr auch. Warum die Wahllokale schon geöffnet haben und einige Gedanken zum Deutschen Bundestag.

Marketing & Kommunikation
betablogr

Call For Abstracts verlängert

Das Herausgeberteam um David Matusiewicz, Johannes Wimmer und Frank Stratmann freuen sich sehr über den hohen Zulauf an Abstrakten für das im Herbst 2018 erscheinende Fachbuch Marketing im Gesundheitswesen. Die Bewerbungsfrist für das Buch wurde jetzt bis zum 15.09.2017 verlängert. Bislang haben wir unsere Matrix zu 78% abgebildet.

Mensch
betablogr

Barcamp mit Motto – Wir kaufen ein Krankenhaus

Einem kriminellen Zufall verdankt ein Krankenhaus im brandenburgischen Spremberg seit 1997 eine neue Gesellschafterstruktur. Bis heute halten die Mitarbeiter und sogar Patienten 51% der Anteile am Haus. Heute zählt das Krankenhaus laut eines öffentlich-rechtlichem Krankenhaus-Navigators zu einem der beliebtesten Häuser in ganz Deutschland. Im letzten Jahr wurde das

Notate
betablogr

Lindwurmtunnel

Schon länger stand jetzt einer dieser weißen Lindwürmer am Ende der Rampen. Er trotzte dem Blick der werwolf-artigen Augen am Ende des schlanken Kopfes am Ende des Körpers.

Mensch
betablogr

Kopfhörer in der Nase

Große Kopfhörer sorgen mitunter für eine größere Privatsphäre und Komfortzone, als der Träger selbst verantworten kann. Die Dame neben mir leidet offenbar an Männerschnupfen und zieht im Rhythmus zur Stimme Ihres Hörbuchsprechers die Nase hoch; was erst aufhört, als ich selbst meine Apfeloropaks aus der Tasche nehme und

Mensch
betablogr

Gastbeitrag SZ +3 Magazin – Welche Krankheiten sind heute heilbar?

Ich habe mich sehr gefreut, mit einem Statement im heute erscheinenden +3 Magazin mitgewirkt zu haben. Das Journal ist eine Beilage von Süddeutsche Zeitung. Hier mein Kommentar in ganzer Länge. — Wie passen Internet und Gesundheit zusammen? Das Gesundheitswesen ist online. Zahlreiche Innovationen werden im klinischen Alltag bereits

Notate
betablogr

Rauchende Köpfe

Von der Industrie- zur Digitalnation. Ein langer Weg.

Für Diskussionsfreudige

Das Zeitgeschenk richtet sich an jedermann, der sich mit dem oben genannten Thema beschäftigt. Vor allem an diskussionsfreudigen Ärztinnen und Ärzte in eigener Praxis. Nutze das Zeitgeschenk und stille meine Neugier, warum Dich gerade dieses Thema beschäftigt.

 

Ich finde ja den Hinweis, dass du zu viele Ideen hast und welche abgeben willst, einfach genial. Als ich deine Texte erstmals auf mich habe wirken lassen, fand ich die erst ein wenig abstrakt und hatte so ein ganz kleines bisschen Sorge, was denn das für ein Mensch ist, den ich da dann persönlich treffen würde und mit den ich eine digitale Freundschaft geschlossen hatte. Und dann in Berlin habe ich gemerkt, dass du ein ganz natürlicher, total netter Mensch bist (was ich ja gehofft hatte).

* Zitat von Hannah Arendt.