Erfolgreiche Kommunikation eines versorgenden Gesundheitsunternehmens wie z.B. Krankenhäuser arrangieren künftig nicht mehr eine unmittelbare Vermarktung Ihrer Leistungen („Medizinmarketing“), die interne Kompetenzträger erbringen. Content der Gesundheitskompetenz fördert, also informierender, nutzbringender, weil beratender und ganz sicher auch unterhaltsamer Inhalt stellt sich extern in den Dienst der Kernleistungen, zielt aber nicht mehr exklusiv auf deren Inszenierung.

Faktisch sprechen wir über eine neue Dienstleistung der Kliniken. Sie richtet sich an die zentrale Anspruchsgruppe Patient, berücksichtigt deren soziales Umfeld und etabliert sich parallel zur Leistungserbringung der therapeutischen Teams. Sie trägt Sorge, dass der Wunsch nach Gesundheitskompetenz der Menschen erfüllt wird. Kliniken setzen Ihre Glaubwürdigkeit ein und erreichen auf diese Weise nicht nur Kranke, sondern einen Großteil der Gesellschaft. Gesunde und Kranke. Lokal und überregional. Ein umprogrammierter Informationsfluss, der die Bürgerinnen und Bürger erreicht, für die ein Leistungsauftrag formuliert wurde.

In dieser Kategorie meiner Spurensuche finden Interessierte Inhalte aus der Szene Content-Marketing, der ich angehöre und in der ich eine spezifische Rolle mit Blick auf das Gesundheitsgeschehen einnehme. Deshalb finden sich hier auch Informationen aus anderen Branchen. Es bedarf der Diskussion, die Vorschläge für eine mediale Transformation von Gesundheitsbeziehungen zu berücksichtigen.