EN DE

Gesundheitsbeziehungen

Liste aller Beiträge der genannten Kategorie oder des jeweiligen Schlagworts.

WDR Quarks heute zur Digitalen Praxis

Das Stehlen von Daten als potenzielle Gefahr wird zu nah an die sehr aufwendige und gezielte Sabotage eines einzelnen, bereits eingesetzten Implantats gerückt.

Datenspende: 45 Prozent der Bundesbürger wünschen sich Opt-In

Der Diskurs in sich verändernden Gesundheitsmengen orientiert sich an der Abwägung, was wichtiger sein wird. Gesundheits- und Datenschutz sind den Bundesbürger gleich wichtig. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage der Bundesdruckerei GmbH hervor.

Google und das BMG

Beim Stichwort Gesundheitsinformationen im Netz will das BMG enger mit Google zusammenarbeiten. Für Morgen um 10 Uhr ist eine Pressekonferenz angesetzt.

Gesundheitsmarketing

Marketinginnovationen in der Gesundheitswirtschaft orientieren sich an Megatrends, die richtig verstanden werden wollen. Weil Leistungen zur Kompensation von Krankheit kein Begehrnis sind.

Zahnärzte: Versorgung aller Patienten bei maximalem Infektionsschutz

Primäres Ziel bleibe es, weiterhin die Versorgung aller Patienten bei maximalem Infektionsschutz aufrechtzuerhalten. „Patienten sind bei ihren Zahnärztinnen und Zahnärzten sicher und brauchen, aufgrund hochqualifizierter Hygienemaßnahmen keine Angst vor Infektionen im Rahmen von Behandlungen zu haben“, teilt die KZBV über eine Pressemitteilung.

Ich kenne mich nicht aus

Gesundheitsbeziehungen in einem solidarischen System sollten sich im Wesen eine neue Güte von Zwischenmenschlichkeit anverwandeln. Einerseits um das asymmetrische Wissensverhältnis zwischen Patient und Arzt anzuerkennen. Andererseits um dem sich abzeichnenden Trend entgegenzutreten, Verantwortung und Eigeninteresse gänzlich voneinander trennen zu wollen.

Zivildienst oder Ersatzdienst

Neben dem Wehrdienst wurde Anfang der 1960er Jahre der Ersatzdienst etabliert. Später unter der Bezeichnung Zivildienst eine wichtige Säule in der pflegerischen Versorgung.

Beim GWK19 treffen sich mehr als ein halbes Jahrhundert Social Media Erfahrung

Social Media fristet nach wie vor ein Schattendasein in der Gesundheitswirtschaft. Übrigens auch auf Kongressen. Das war immer so, muss aber nicht so bleiben. Morgen beginnt in Hamburg der Gesundheitswirtschaftskongress (#GWK19). Am zweiten Tag findet das mit meiner Hilfe personell besetzte Panel „Rechtsfreier Raum Social Media – müssen

Ohne Vision keine Richtung für die Arztpraxis der Zukunft

Schauen wir uns zunächst einmal an, welche Voraussetzungen dienlich sind, eine gute Vision zu formulieren. Sicher sind es mehr als drei. Aber vielleicht gelingt es uns, mit dieser überschaubaren Zahl, den Vorurteilen – denn das sind sie – ein wenig das Wasser abzugraben.

Das Gesundheitssystem erodiert hin zur datengetriebenen Medizin

Wer sich ernsthaft mit den spielverändernden Errungenschaften der letzten zehn Jahre auf der technologischen Seite unserer aller Leben auseinandersetzt, kommt unweigerlich zu dem Schluss, dass wir längst in einem neueren Zeitalter leben. Immer häufiger ist zu hören, dass es weniger um das „ob“ als mehr um das „wie“

Flüchtlinge sind nicht auf Urlaub

Durch den entfremdeten Diskurs rund um die Flüchtlingsfrage, den mittlerweile irgendwelche Randgruppen führen oder vor Eitelkeit wankelmütige Machtinhaber bestimmen, entstehen dann wohl so zynische Begriffe wir Asyltourismus. Drüben auf Medium habe ich dazu einige Gedanken und einen Text aus 2015 veröffentlicht.

Gesundheitsapps im Krankenhaus und Alexa am Krankenbett

Der rasante Einzug smarter Hilfestellungen im Alltag der Menschen scheint sich langsam aber sicher auf die Bedürfnisse von Patientinnen und Patienten auszuwirken. Denn immer mehr Argumente sprechen für die Berücksichtigung von Technologie, die nicht zum üblichen Spektrum traditioneller Krankenhaus-IT gehören oder bislang für wenig anwenderfreundlich bei älteren oder gehandicapten Menschen galten.